Beckers Pils

 
Brauerei Karlsberg Brauerei GmbH Beckers Pils Bierbilder einsenden
BrauortHomburg (Saar) Note
RegionSaarland
8,46

(23 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Beckers Pils schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,8,4,4,8,5 - 5,40


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 3,5,2,5,0,4 - 3,70


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 4,7,3,2,0,2 - 3,00


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,7,5,4,8,7 - 6,30


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,7,4,3,7,5 - 5,05





Online-Tests

st├╝lpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zum Pokalspiel vor dem Saarbrückener Stadion ( seit 20 Jahren wiedermal ein Dosenbier) getrunken.
Ich war überrascht, das Aroma zeigt sich feinwürzig, mit einem gehörigen Schuss Bitterhopfen.
Im Nachgeschmack kann es ebenfalls punkten, nicht zu viel Kohlensäure, so wie ich es mag. Ein ordentliches Pils, dass ich gerne mal aus der Flasche oder gar vom Fass probieren würde.

Biertest vom 3.8.2011, Gebinde: Dose Noten: -,11,10,12,-,11 - 11,00


Schoppepetzer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitteres Bier, besonders im Abgang. Schmeckt deutlich nach Hopfenextrakt. Nichts Besonderes.

Danke an Erzengel.

Biertest vom 19.5.2011, Gebinde: Dose Noten: 9,7,6,6,3,6 - 6,30


Heffi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe das Bier kürzlich frisch gezapft getrunken. Sieht recht gut aus. Die grobporige Schaumkrone ist recht lange stabil. Aber dann der Antrunk. Ganz übel. Süßlich, kaum Spritzig, fast schon abgestanden und schal. Lange bappiger Nachgeschmank der fast nicht mehr von der Zunge zu bekommen ist.

Biertest vom 17.5.2011, Gebinde: Fass Noten: 12,4,8,6,-,5 - 6,21


Wombel2603 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Becker Bier! Früher bei jedem Zeltlager, Rockkonzert oder Bundesligaspiel bei unserer Clique ein muss! Heute nur noch zu Heimspielen des FCK der Treibstoff für die Anfahrt im Regionalexpress! In Frankreich erhältlich 0,39€ die 0,5 ltr Dose ideal für solche Angelegenheiten ohne Pfand!
Das Bier selbst ist ganz o.k. jedoch kein besonderer Gaumenschmaus ist halt Bier aus der Dose!

Biertest vom 10.2.2011 Noten: 9,7,9,6,9,8 - 7,85


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Dose sieht etwas unübersichtlich aus. Auch dass die Informationen dort auf allen möglichen Sprachen draufstehen, macht auf mich keinen guten Eindruck. Das Bier im Glas ist nicht allzu spritzig, der Schaum auch recht großporig. Das Bier schmeckt hopfig-holzig, im Hintergrund etwas vergoren, leicht säuerlich im Abgang. Irgendwie muffig. Naja...

Vielen Dank an emjay28 für die Dose!

Biertest vom 23.4.2009, Gebinde: Dose Noten: 7,8,7,7,8,7 - 7,20


emjay28 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aussehen des Bieres ist gelungen, gute Schaumkrone, schöne sattgoldene Farbe.

Es riecht malig, leicht süßlich und auch nach Hopfen.

Im Antrunk ist es malzig, mit kantigem, bitteren Hopfenextraktaroma.

Der Nachtrunk verfliegt rasch, es bleibt ein extrem bitterer und leicht metallischer Nachgeschmack.

Sehr bitteres, unausgewogenes Pilsener mit deutlichem Hopfenextraktgeschmack. An der Tanke in Luxemburg habe ich 0,90€ für das Bier ausgegeben - was für eine Verschwendung!



Nicht empfehlenswert, flach, leicht wässrig, extrem bitter.

Biertest vom 20.3.2009 Noten: 12,7,8,7,8,7 - 7,70


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Einigermaßen würzig, allerdings überzogen herb, ja bitter bis in den Abgang. Kein gelungenes Pils.

Biertest vom 27.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,7,7,7,-,7 - 7,00


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die kultige silbergraue Beckerdose. Es gibt sie immer noch. Vor ca. 25 Jahren war sie schon kreuz und quer durch die Republik in vielen Discountern und an vielen Tankstellen erhältlich. Hat sich seitdem kaum verändert. Aber wollen wir mal testen, wie es mit dem Inhalt bestellt ist.

Goldgelbe Farbe, die Krone dicht, hoch und stabil.
Der Geruch ist mehr malzig als hopfig. Beim Antrunk ist es malzig-süßlich. Für meine Begriffe entschieden zu süß für ein Pils.
Die Mitte schwankt immer wieder zwischen süßlichem und bitterem vom Hopfenextrakt, der sich irgendwie nicht durchsetzen kann. Dadurch wird auch die Süffigkeit ausgebremst.
Kommt mir recht unausgewogen vor.

Biertest vom 13.9.2008, Gebinde: Dose Noten: 9,8,7,7,-,7 - 7,36


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jawoll das gudde Beckers. Im Saarland absoluter Kult! Ham wir auf jedem Metal-Festival dabei. Im Vorhinein kann ich schonmal sagen dass man auch nach 10-20 Dosen und nach 3 Tagen am Stück kein Kopfweh vom Beckers bekommt. Der Bier is nich übertrieben herb und vom Süßen weit entfernt. Ich finds sehr rezent aber trotzdem is die Süffigkeit überragend. Weils in 0,33er Dosen ohne Pfand in Frankreich erhältlich ist und ausserdem noch sehr günstig is (knappe 7€ für ne Palette) is das Beckers für Festivals grandios!!!

Biertest vom 1.7.2008, Gebinde: Dose Noten: 10,10,14,10,12,12 - 11,50


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

also es iss schon hammer, dass ich jetzt am Wochenende dieses Bier gefunden habe. Leider nur in der Dose. Das Logo und das Design sind KULT. Im Glas dann schöne Figur mit mittelporigem Schaum, der auch ne Weile hält. Duft ist getreidig/hopfig, wobei die Getreidige Note hier überwiegt. Antrunk: etwas lasch zu Beginn, dann jedoch mischt sich schnell eine Metallische Note ein. dann meint man kurz, es würde nun wässrig werden, aber stattdessen kommt die bittere Hopfennote hervor und bleibt lange auf der Zunge, so dass der Lasche Antrunk bei den folgenden Schlucken nicht mehr so Laff ist wie beim ersten. Insgesammt gesehen ok, etwas wenig co2, und der hopfen könnte ein bissel mehr schmecken, statt nur bitter zu sein.

Biertest vom 11.5.2008, Gebinde: Dose Noten: 9,9,8,8,11,8 - 8,40


Erzengel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr schönes, süffiges Pils. Der Antrunk ist würzig, leicht süßlich. Im Hauptteil wird es herber, bleibt dabei aber angenehm. Der Nachgeschmack ist feinherb, aber nicht penetrant. Für mich ein ordentliches, feinherbes Pils.

Biertest vom 8.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,10,12,10 - 10,45


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wässrig, lasch hopfig-bitter. Das Bier schmeckt etwas plörrig, der bittere Ton steht alleine. Langweiliges und eher liebloses Pils.

Biertest vom 7.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,10,6,6,8 - 7,80


Rabauke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn man keine allzu hohen Erwartungen hat kann ein Beckers Pils durchaus okay sein, ist im Saarland vor allem wegen des sehr niedrigen Preises und dem Verkauf in Dosen ein Kult-Bier.

Biertest vom 4.11.2007, Gebinde: Dose Noten: 9,8,11,3,8,5 - 6,60


st.loup meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier trinke ich ausschliesslich aus 5-Liter Dosen. Die gibt es in Frankreich in vielen Supermärkten. Es schmeckt premium und saugut. In 0.5 l Dosen und 5-Lit. Fässern wird dieses übrigens in Frankreich gebraute Bier als Billigmarke verkauft. Ein halber Liter in der Dose ohne Pfand kostet max. 35 cent, pfandfrei. Sehr emfehlenswert unter den in Fr. angebotenen Exotenbieren und Hollandimporten mit Himbeergeschmach und allen möglichen anderen Geschmacksrichtungen, die einen Biertrinker sich schütteln lassen.

Biertest vom 12.9.2007, Gebinde: sonstiges Noten: 14,12,11,9,9,12 - 11,45


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Irgendwie habe ich das Beckers Pils ein bischen aus den Augen verloren. Die Brauerei ist ja schon seit Jahren geschlossen und ich glaube, daß das Bier jetzt bei Karlsberg in Homburg gebraut wird. In meiner Jugendzeit war es eines der ersten sogenannten Billigbiere, da gab es das noch an fast jeder Tankstelle. Egal, jetzt wird getestet: ich reiße die Dose auf und schütte ein goldfarbenes, von munteres CO²-Schnürchen durchzogenes Bier in mein Testglas, wo es sich eine feinporige und recht stabile Schaummütze aufsetzt. Sieht wirklich nett aus, der Saarländer. Die Nase erkennt nicht aussergewöhnliches. Würzige Hopfennoten dominieren sowohl das Aroma als auch den großen Antrunk. Wobei im Antrunk noch eine leichte Malzigkeit dazukommt. Wirklich ausgewogen, das Bierchen! Erst der Nachgeschmack, der ein wenig blechern (wegen der Dose?) endet, hindert das Beckers Pils daran, ein richtiger Volltreffer zu sein. Dieses Pröbchen wurde mir übrigens aus Italien mitgebracht, dort wäre das Beckers sicher erste Wahl für mich, aber hier in Deutschland reicht es nur für das obere Mittelfeld. Trotzdem trinkenswert!

Biertest vom 26.7.2007, Gebinde: Dose Noten: 13,12,9,6,6,9 - 9,25


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gutgemeinte 5 Punkte für diese hässliche Flasche. Flach-langweiliger Geruch, Schaum ist aber ok. Schmeckt sauer, metallisch und bitter. Rustikal und derb. Man darf mal gespant sein, das Extra folgt sogleich, und das soll noch herber sein. Kann ich mir kaum vorstellen. Das hier ist auf jeden Fall suboptimal.

Biertest vom 2.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,4,5,5,5 - 5,10


Marco1988 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es ist eine Schande, dass ich als Saarländer über die Grenze nach Frankreich fahren muss, um mein, in St. Ingbert gebrautes, Beckers zu kaufen. Beckers Pils ist ein stinknormales Pilsner, hat keinen besonderen Charakter, aber eben auch keine schlechten Eigenschaften. Schmeckt kompromisslos so, wie ein Pils zu schmecken hat. Beckers Pils gibt’s nur in 0,5er Dosen in Frankreich und ist mit 40cent pro Dose ein echter Preisbrecher. Es gibt wohl in ganz Deutschland kein vergleichbares Bier zu diesem Spottpreis. Da man in Frankreich offenbar noch nie von den Grünen regiert wurde, kennt man dort Plagen wie Dosen- oder Einwegpfand nicht und so deckt sich der deutsche Biertourist palettenweise mit Beckers ein.

Das richtige Bier für Reisen, den Weg ins Stadion und allgemein zum Besaufen.

Biertest vom 26.5.2006, Gebinde: Dose Noten: 12,10,12,12,6,11 - 11,00


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Becker Pils habe ich hier zu Lande noch nicht gesehen, die Dose habe ich aus Frankreich mitgebracht. Glaube sogar das Bier bei ALDI oder NORMA gekauft zu haben... Auf jeden Fall sieht die silberne Dose ziemlich lahm aus.
Becker bildet 'ne Menge sehr feinen und stabilen Schaum und ist golden im Glas. Das ganze riecht hopfig und malzig. Die Krone will garnicht verschwinden!
Geschmack: Feinwürziger Antrunk, dezent gehopft, aber nicht lasch. Dann malzig und hintenrum wieder fein gehopft.
Fazit: Überraschend gut, dafür, dass es offenbar ein Billigpils ist. In sich stimmig und passend, keine schlechten Eigenschaften. Es gibt sicher aromatischere Pilsener, was Becker zu einem überdurchschnittlichen, aber eben nicht zu einem Spitzenpilsener macht. Der Schaum ist wirklich hervor zu heben.

Biertest vom 29.7.2004, Gebinde: Dose Noten: 14,10,10,9,5,10 - 10,00




Beckers Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,25 (5,20)
Aroma 8,55 (6,80)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,55 (3,60)
Aussehen der Flasche 7,71 (5,20)
Subj. Gesamteindruck 8,22 (4,60)
Total 8,46 (4,69)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de