Dortmunder Union Export

 
Brauerei Dortmunder Union-Ritter Brauerei GmbH Dortmunder Union Export Bierbilder einsenden
BrauortDortmund Note
RegionNordrhein-Westfalen
9,64

(62 Tests)
SorteExport/Spezial
Alkoholgehalt5,3% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Dortmunder Union Export schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,9,10,9,7,9 - 8,85


StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 5,6,10,8,5,8 - 7,55


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,4,5,4,6,5 - 4,85


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,8,8,9,9,9 - 8,70





Online-Tests

Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Flaschenetikett sieht total langweilig aus. Der Inhalt ist schon besser. Ordentliche Farbe, vernünftige Krone. Auch geschmacklich okay. Nichts besonderes, aber das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Biertest vom 14.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,7,9 - 9,10


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hopfenverführt steigt der Erstschluck in ein fein definiertes Export ein. So stell ich mir das vor: Tolle Süffigkeit mit Malzsüße gepaart und der leichte Hopfenstich geht direkt gezielt in die Mitte. Die Blume ist eher schüchtern und rudert zügig zurück. Ein Bier für den ganzen Abend.

Biertest vom 7.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,11,9,12 - 11,45


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht recht schlicht aus, aber noch ordentlich. Das Bier im Glas spritzig, feiner Schaum. Startet kernig-hopfig, leicht metallern, leicht säuerlich. Würziger Abgang, immernoch etwas metallern. Ganz passabel!

Biertest vom 17.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,8,9 - 8,65


blaerre meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Union Export kommt in der Flasche als ehrliches Arbeiterbier daher. Schaum steht genug um als gut bewertet zu werden. Der Geruch ist perfekt ausgewogen. Geschmack : Bittersweet Symphony. So kenne ich gute Exportbiere (z.B. Hasseröder). Übrigens waren die Dortmunder die ersten die solche Exporte hergestellt haben. Die ostdeutschen Varianten sind somit eigentlich Imitate. Gute Imitate. Ein Hoch auf das Export. Trinke ich lieber als Dortmunder Pilsner.

Biertest vom 25.5.2011 Noten: 12,15,15,15,12,13 - 13,75


MrPolek meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

DUE ist eins meiner Lieblingsbiere.

Es sieht im Glas goldend aus und lädt schon zum trinken ein.

Geschmacklich ist es so, wie ein Export sein muss.

Biertest vom 12.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,11,6,12 - 11,55


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe: Golden.
Die Krone: Groß und sehr stabil.
Der Duft: Nach Hopfen, grasig und nach Käse.

Die Dortmunder Union bietet ein Export mit süßmalzigen Antrunk an, an den ich mich erst gewöhnen muss. Nach einem halben Glas komme ich aber zur Überzeugung, dass es mir schmeckt, ja, dass hier ein recht süffiges Export vorliegt. Der Mittelteil steuert würzige Noten bei, der Abgang eine milde Hopfennote. Wie schon im Geruch, bemerke ich grasige und käsige Aromen. Vielleicht hätte etwas höherwertiger Hopfen dem Export gut getan.

Biertest vom 5.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,8,6,9 - 9,15


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Klares Etikett, das weiß man, was man bekommt! Ein etwas ungehobeltes Export, dem der Feinschliff fehlt. Soll es aber auch gar nicht haben - passt also als Arbeiterfeierabendbierchen.

Biertest vom 17.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,8,11,9 - 9,20


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist auf jeden Fall mal ungewöhnlich gestaltet, eher schlicht aber grafisch gut gemacht und auffällig. Gutes Design. Der Duft ist etwas säuerlich unangenehm, was aromamässig glücklicherweise nicht zutrifft. Ein gleichmässig herbes Aroma-Fundament wird von einer malzig-würzigen Note begleitet, die sich im Agbang mehr und mehr verstärkt. Ein wenig zu "trocken" was die Süffigkeit beeinträchtigt. Im Nachgeschmack kurzweilig etwas herb und dann bitter.

Biertest vom 13.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,12,9 - 9,00


Hollander meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Export ist eins der bessere,sehr lecker und ein gutes Preis/leistungsverhältnis.

Biertest vom 31.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,12,9,11 - 11,30


OAB Export meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Etikett der Flasche Dortmunder Union Export, erinnert sehr stark an die Neonlichtwerbung des „U“ auf dem Gebäude der Brauerei aus früheren Zeiten. Das Bier ist solide, aber nicht mein Favorit. Fazit: trinkbar; 037/03/03.

Biertest vom 29.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,6,8,9,9 - 8,25


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dortmunder Union haut uns nicht vom Hocker, ist aber trinkbar.
Ne gute 9 !

Biertest vom 7.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,9,9,9,9 - 9,40


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vor einigen Jahren ist das Etikettendesign mal komplett überarbeitet worden. Seitdem ist das Etikett schlicht, ohne Schnörkel und mit großen einfarbigen Flächen. Deshalb könnte man es auch leicht für ein Billigbier halten, was es nicht ist.
Das recht helle Export schäumt gut auf, auch an CO2-Perlen mangelt es nicht. Die Krone ist sahnig und stabil. Es ist Export-typisch malzig und etwas süß vorn, dann kommt ein Hauch Hopfen dazu. Der Nachgeschmack ist ziemlich schnell weg. Wegen seiner Milde ist es recht süffig, aber nichts Besonderes. Prädikat: Gut trinkbar
Und: Trinkt mehr Export!

Biertest vom 26.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,11,7,8,9 - 9,25


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

DORTMUNDER UNION EXPORT:
Das Flaschendesign ist recht modern und schlicht. Ganz ok. Im Glas macht das DUB Export einen verhältnismäßig blassen Eindruck und auch die Krone kann nicht wirklich überzeugen. Geruchlich kommt ebenfalls nur sehr wenig rüber. Der bisher eher dürftige Eindruck bestätigt sich leider auch im Geschmack. Sehr schwacher Antrunk, leicht malzig -süßlich und vor allem wässrig. Zur mitte hin wirds ein wenig würziger und der Hopfen meldet sich schüchtern zu Wort. Aber von Rettung keine Spur. Ein Export? Da stelle ich mir was anderes drunter vor! Dieses Gebräu ist vielleicht gerademal ein halbwegs anständiges Helles, mehr aber definitiv nicht. Fazit: Trinkbar, aber viel zu schwach. Enttäuschend!

Biertest vom 20.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,10,8,11,9 - 9,05


DaN90 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier sieht im Glas etwas wässrig aus. Aber Geschmacklich ist das Bier dann das pure Gegenteil. Sehr aromatisch und süffig! Und ausserdem nicht zu teuer!

Biertest vom 28.12.2008 Noten: 9,12,12,12,12,12 - 11,70


suere meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Obwohl ein Bier im unteren Preissegment, ich find es großartig! Die GEstaltung der Etikette passt zu dem Bier, wie die Faust aufs Auge. Das andere Auge wird von dem Malzgeruch getroffen.
Dafür gibt es die süße, exporttypische Nachbehandlung.
Das schöne, wenn beide Augen dann zugedrückt wurden, man kann immer noch durch die Helligkeit des Exports gucken

Biertest vom 23.10.2008 Noten: 10,11,14,9,15,12 - 11,65


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Solides Export das zu diesem Preis keinen Vergleich scheuen muss.

Biertest vom 17.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,9,9 - 9,65


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun ja von einem Export hab ich ein wenig mehr erwartet, aber es gibt ja nicht nur gute Biere. Der Preis geht da schon in Ordnung und es ist auch nicht so, dass ich mich groß überwinden muss dieses Bier zu trinken, denn es ist schon ein ganz solides Bier nur gibt es eben bessere Exportbiere!

Biertest vom 31.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,10,8,10 - 10,20

Der Antrunk ist sehr malzlastig und angnehm süß. Der Mittelteil wird durch einen leicht würzigen Geschamck geprägt, jedoch ist das ganze ein wenig lasch. Der Abgang kann dann wieder durch eine angenehme und ordentliche herbe überzeugen.
Sicherlich nicht unbedingt das beste Export dass ich jemals getrunken habe, da es nicht so ganz aus der Masse herausstechen kann, aber definitiv auch kein schlechtes Bier das Dortmunder Unions Export!

Biertest vom 10.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,8,10 - 9,95


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nichts gegen die Dortmunder Union, aber auch wenn das Etikett Kult und Tradition ist, ist es nicht besonders schön. Die Schaumkrone hält nur etwa 2:30min, dieses Export ist ziemlich hell. Geschmacklich ist es zwar nicht der Hit, doch durchaus trinkbar, der Geschmack nach Hopfen überwiegt, ausserdem ist es würzig. Es hat einen kräftigen Charakter, der dafür sorgt das der Nachgeschmack schön lange anhält und meiner Meinung nach das Beste an diesem Bier ist. Fazit: Dafür das es so bekannt und Vielerorts so beliebt ist, bin ich ein bisschen enttäuscht. Durchschnittlich, Preis-Leistung ok.

Biertest vom 4.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,9,11,8,9 - 9,15


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Dortmunder Export, gekauft in Köln... Das Etikett schaut merkwürdig, aber auch ein wenig interessant aus. Der Geruch ist export-typisch sehr malzig. Im Glas schauts sehr hell aus. Die mittelporige Krone steht recht gut da. Der Antrunk ist dominant malzig, mit einem etwas muffig wirkenden Eigengeschmack. Wirkt zum Ende hin ein wenig unangenehm. Das Bier ist seinen Preis gerade noch so wert... Nämlich nicht viel :-D

Biertest vom 27.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,6,6,8,6 - 6,65


prinzhopfenvonpils meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht goldene Farbe,keine Würze, Schaum o.k müde ettiketen,schmeckt wie eingeschlafene Füße nicht empfehlenswert.

Biertest vom 2.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,7,5,4,5 - 5,95


hopfenschlürfer55 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht hopfiges schlappes Export mit modrigem, matten Anhang am Gaumen. Einmal und nie wieder.

Biertest vom 2.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,7,7,4,5 - 6,45


Mälznerin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das hellgelbe Export der Dortmunder Union ist eigentlich zu Beginn nichts Besonderes. Die Flasche ist irgendwie im Untergrundbahnstil gestaltet, das Bier riecht nach Pils.
Es ist erfrischend, zum Glueck, auch als "zweite Wahl" nach einem sehr herben Bier. Saftig und hopfig erscheint es, der Nachgeschmack fällt auf. Sehr unvermittelt, brotig.
Der Geschmack des Bieres faellt leider etwas metallisch aus und leicht zu kohlensäurehaltig, dafür aber ausgeglichen herb. Am Ende verliert es leicht an Geschmack. Insgesamt trotzdem zu empfehlen fuer zwischendurch.

Biertest vom 29.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,12,9,10 - 10,00


Hopfenpflücker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja, diese Longneck-Flasche, sie verfolgt mich! Dafür bekommt sie von mir aber Abzüge. Das Etikett ist Legende!

Relativ blasses Export. Schneeweiße und äußerst stabile Schaumkrone. Kräftiger, frischer Duft nach Hopfen. Das weckt Vorfreude.
Der Antrunk ist dann auch schön würzig, Malz und Hopfen zu gleichen Teilen.
In der Mitte machen sich leicht bittere Noten breit, die etwas störend wirken.
Der Abgang stellt sich klasse dar. Vollmundig, süffig!
Super-Preis-Leistungsverhätnis!!

Biertest vom 27.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,10,9,9,10 - 10,10


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die grünen Etiketten des SiegelPils aus gleichem Hause haben mir nicht besonders gut gefallen. Bei den typischerweise in Rot gehalten Etiketten des Dortmunder Union Export sieht das schon anders aus. Auch das Bier sieht nicht schlecht aus, es bildet eine schöne Krone. Der Geschmack ist vollmundig-würzig wie ich es von einem Export erwarte. Im Abgang relativ bitter, aber nicht unangenehm. Der Nachgeschmack hält lange.
Ein leckeres Bier für einen guten Preis, da kann man sich nicht beklagen.

Biertest vom 7.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,10,10,10 - 10,35


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Export riecht stark nach Malz, Hopfen ist nur sehr schwach auszumachen.
Die große weiße schaumig-cremige Krone hält normal lange an, der Körper ist dunkelgelb.
Der Geschmack ist leicht bitter, er hält durchschnittlich lange an.
Das Bier ist eher trocken mit viel Kohlensäure, leicht bis mittelschwer und mit einem verhaltenen bitteren Finish.

Biertest vom 20.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,9,10,9 - 8,75


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tolle Süffigkeit, recht viel Kohlensäure und trotzdem gut trinkbar. Preis/Leistung TOP !

Biertest vom 27.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,13,10,11,11 - 10,90


beagle13 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr gutes Exportbier, vielleicht etwas schlicht gehalten, geschmacklich aber weit oben anzusiedeln. Mild, feine Würze und ein genialer Abgang. Süffiger gehts kaum noch. Wenigstens hier ist Dortmund im oberen Tabellenbereich anzutreffen ;-)

Biertest vom 7.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,14,13,9,12 - 12,15


Beer_boys_No.1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dortmunder Union präsentiert sich in einer schlichten Braunglas-Longneck-Flasche und wirkt so zusammen mit dem Design wie ein Billigbier. Doch schon beim ersten Schluck macht der Geruch, die güldene Farbe und stabile Schaumkrone einiges wieder wett. Zudem kann das Bier durch den Geschmack und den feinherben Abgang punkten. Für ein Export ist es allerdings nicht allzu süffig. Ein Kasten von diesem ist auf alle Fälle sehr empfehlens wert, jedoch in unserer Region (Raum Weimar) wenig verfügbar, was sich jedoch nicht im Preis von 55ct pro Flasche niederschlägt.
Fazit: Geiles Bier, wenns in den Signal-Iduna Park geht muss Dortmunder Union mit! Probieren empfohlen!!!

Biertest vom 7.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,10,8,10 - 10,25


kölsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flsche ist solide gestaltet, gefällt jedoch sehr. Aroma leicht metallisch.Schaumkrone hält sich gut. Antrunk leicht holzig und erfrischend. Sehr süffig. Alkoholgehalt liegt bei satten 5,3 %, was man auch merkt. Super Preisleistungsverhältnis. Kaufland für 0,34 cent +0,08 cent pfand. Im Abgang aber etwas metallisch.

Biertest vom 28.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,7,12,10 - 9,70


dasatelier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

alleine das etikett ist schon spitze. das ist 20er jahre in perfektion!
und dazu gibt es quasi gratis ein durchaus leckeres, frisches exportbier, das auch durchaus ein bayerisches helles sein könnte.
eckt nirgendwo an, schmeckt wirklich gut und ist ein richtiges sommerbier.
zudem kostete der kasten bei trinkgut nur 3,99!

Biertest vom 5.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,10,15,13 - 11,35


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also nun zu einem Bier, das aus dem Pott stammt! Also wenn man die Flasche öffnet, kommt ein Geruch entgegen wo man denkt, da ist Metall drinn, man sollte sich nicht drann täuschen! Im Antrunk ist das Export sehr würzig, süffig und vollmundig. Leich säuerlicher Abgang, der aber mild zum Schluss ist! Gute Abstimmung der Kohlensäure! Fazit: Pott-Bier für jeden "Kumpel"!

Biertest vom 4.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,10,13,11,10,11 - 11,11


Oetti-von-Kioskus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Oh Mann, wie tief bin ich gesunken? Ruhrpottbier in meiner Testreihe? Was soll das denn? Aber wer kann so einer Flasche denn widerstehen? Also:
Ich finde die Flasche richtig klasse. Punkt. Das ist wirklich mal ein völlig anderer Ansatz in der Etikettgestaltung, kräftige und flächige Farben, klare Formen und eine 100% verkleinerte Wiederholung des Etiketts in der Halskrause. Gute Etiketten können auch unsäglich schlicht sein! Im Glase präsentiert sich das Export dann eher pilsig in Farbe, Ausprägung der Blume (fein und viel) und CO2-Gehalt. Der Geruch ist feinmalzig und nett hopfig. Geschmacklich unglaublich süffig, prickelt es süßmalzig mit leichter Hopfennote vor sich hin, ab dem Sturz entwickelt sich das Malz hin zu einer guten Vollmundigkeit. Der Nachgeschmack ist natürlich malzig, aber von einer leichten, angenehmen Note - nicht so fett wie z.B. bei Staropramen. Leichte Tendenz zur Belagsbildung und teilweise etwas Alk als Unternote.
Fazit: Oh sch*, ich habe gerade ein Ruhrpottbier gelobt... Was mache ich jetzt mit meinen Feindbildern?

Biertest vom 1.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,15,12,14,13 - 12,65


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Warum nicht mal wieder ein Export?!
Union Export hat einen herben Geruch in den auch malzige Nuancen miteinspielen.
Geschmack kräftig und würzig. Gute Mischung aus Malzigkeit und Herbe.
Ein gutes Export mit vollem Körper. Aussagekräftig.

Biertest vom 3.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,11,12,11 - 11,10


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

O’ vor diesem Test hatte ich meine Bedenken, denn als ich mir Union Export zuletzt geholt habe, hat es mir nun gar nicht geschmeckt. Doch diesmal hat sich der Braumeister wohl ordentlich ins Zeug gelegt. Aber zuerst zum Etikett, welches das längendere U zeigt, dass auf der Westfalenhalle thront. Das Bier hat im 0,5 l Glas eine grobe Schaumkrone, die sich rechtlange hält, die Farbe ist sattgolden.

Der Antrunk ist frisch. Wie es sich für ein Export gehört ist es sehr vollmundig und hinterlässt einen kräftigen Eindruck, der aber auf Kosten der Süffigkeit geht.

Im Fazit ein robustes Revierbier.



Biertest vom 21.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,9,9,6,10 - 10,00


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mittelmässig herb, recht würzig, sehr aromatisch. Im Nachtrunk gefällts mir nicht ganz so gut, ich kann es aber nicht benennen. Unterschwellig bitter.

Biertest vom 6.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,11,9,-,10 - 10,17


jesusfreak meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herber und bitterer als manch anderes Export.
Für meinen Geschmack zu stark gehopft und nicht süffig genug.Pilsiger Nachhall.
Trinkbar!

Biertest vom 14.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,8,9,9 - 8,95


Der Bierfürst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal sagen, das "U" fasziert mich irgendwie. U-Bahn, spontan assoziiert, oder gar der Bug eines Frachters auf den Weltmeeren; manche mögen sogar, angesoffen, ein Abflussrohr erkennen. Egal, rot und golden mit Schwarz kommt das Etikett daher. Sieht industriemäßig aus, passt zum weitläufigen Ruhrpott. Geruch: süßlich, würzig. Goldene Bierfärbung, jedoch etwas wässrig wirkend. Schwache Kohlensäure im Bier. Die Schaumausbildung ist OK, steif präsentiert sich die Blume dem Auge des Betrachters, jedoch sind da auch grobe Poren drin. Die Creme ist OK, die Haltbarkeit sowieso. Die 0.5l Füllinhalt werden sichtbar überschritten. Der Antrunk präsentiert sich mit feiner Getreidenote, ansonsten süßlich. Süßlich malziger Körper im Mittelteil, nur wenig gewürzt. Zum Abgang hin deutlich mildhopfiger, schönes Spiel mit der Malzsüße. Hopfiger, jedoch nicht zu herber Nachhall. Schönes Export mit tollen Aromanuancen. Nicht weichgespült wie sonst so manches Export, dieses hier erlaubt sich deutliche Aromen, die durchaus den Vergleich mit so manchem Pils offenlassen.

Biertest vom 10.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,10,11,10 - 10,40


gaertner26441 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ist guenstig, sieht billig aus, schmeckt aber dennoch sehr interessant .. nichts fuer jeden tag, aber ab und zu ist der eigenwillige geschmack doch sehr reitzvoll!

Biertest vom 19.4.2006 Noten: 12,11,12,13,5,13 - 12,05


Bitchbanger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier kommt in dem für das Ruhrgebiet typischen roten Farbgebung daher. Preisslich ist es natürlich beunahe unschlagbar, aber dafür muss man beim Geschmack abstriche machen. Im ganzen schmeckt es eher nach einem Pils als nach einem Export, nach einer milden Note sucht man hier vergebens. Trotzdem ist es für den angebotenen Preis eine gute Alternative zu der Pilsflut in den Regalen.

Biertest vom 7.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,9,10,14,10 - 10,20


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: viel bier gibts in dortmund - aber nur wenig davon bei uns im norden.
das hellblonde schäumt kräftig auf, der mittelfeine schaum ist stabil und wird erst spät gröber.
sehr geruchsarm. nur ein hauch hopfen. antrunk schwach. export ja, aber nur dezent. malz ist da, aber nur wenig. zur mitte süßer und hopfiger. im abgang entfaltet sich angenehme hopfigkeit, aber auch ein leicht metallischer geschmack. insgesamt wie eine light-version eines exports.
etiketten sind ziemlich dröge.
fazit: der schaum ist noch das beste an dem bier. rest ist spar-version.

Biertest vom 30.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,8,9,5,5,7 - 7,65


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dann probieren wir mal das Flaggschiff der Dortmunder Brauindustrie. Habe sogar noch ein Export-Glas rausgekramt, in das sich dieses Traditions-Bier wunderbar goldgelb ergießt und eine bessere Schaumkrone bildet als so manches hochgelobte Pils. Der weiche, hopfige Geruch läßt die Vorfreude auf den großen Schluck steigen. Im Mund überwiegt dann mit einem Mal das Malzige dieses Biers. Ein nur etwas zu schwacher Körper transportiert sowohl Hopfen als auch Malz in angenehmer Weise in den Rachenraum, wo sich der ausgewogene Geschmack des Bieres erfreulich lange hält. Das ist Mal wieder ein Bier, von dem ich mir eine Kiste in den Keller stellen würde. Trotz Masse - Klasse!

Biertest vom 9.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,10,7,11 - 10,50


Der Mönch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schlichtes, etwas futuristisch anmutendes Falschendesign. Das Export von Union hat eine helle Farbe, eine feinporige Blume mit durchschnittlichem Stehvermögen und einen durchschnittlichen, ordentlichen CO2-Anteil.
Das Aoma ist malzig und würzig. Im Nachgeschmack zeigt sich das Export-Biermalzig, prickelnd und leicht süß, dann teilweise hopfig mit einer erfrischenden Herbe. Fazit: Mehr als nur ein durchschnittliches Export.

Biertest vom 3.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,10,7,10 - 10,05


Fredrick-D meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Trinkbares Export von der Dortmunder Union. Kein Knaller in geschmacklicher hinsicht, aber bei einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis nimmt man Abstriche in Kauf

(6. 99 Euro für 20 Halbe in Hamburg). Das Etikettendesign ist identisch mit dem des Siegel Pilses aus gleichem Brauhause, sofern man von der Farbgebung absieht. Insgesamt ist dieses Bier vom geschmacklichen her mehr ein Pils als ein Export.

Biertest vom 27.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,7,7,8 - 8,30


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Früher in aller Munde, im Ausland noch immer als Dortmunder "Style" hochgerühmt.

Die Union präsentiert ein körperreiches, süssmalziges Export. Es fällt würzig, mit weichem Aromahopfen ins Finish. Bleibt dabei stets süffig und löscht den Durst wunderbar. Klassisch, solide, aromatisch - große Export - Kultur aus dem Pott.

Biertest vom 15.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,11,12,11 - 11,00


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein solides Export, welches ich hier in meiner Hand halte. Die Flasche wirkt sehr dezent, das Etikett fällt trotz roter Farbe nicht so auf. Gefällt mir aber trotzdem gut. Geschmacklich hat es auch was zu bieten. Süßlich, fruchtig im Geschmack mit Spuren von Malz. Ausklang eher hopfig.

Biertest vom 13.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,12,13,10 - 10,35


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Selten sahen meine Augen eine derart hssliche Flasche, das ist fast schon eine Beleidigung.
Also, Flasche auf, Bier ins Glas, Flasche leer, Flasche weg, aus dem Sichtfeld.
Das Export ist relativ golden, untypisch,genau wie der Geschmack: Vollmundig, hopfenbetont, ja. Aber auch etwas plörrig-billig im Abgang.
Absoluter Durchschnitt, zumal es nicht gerade süffig ist.

Biertest vom 11.7.2005 Noten: 9,9,8,8,6,9 - 8,55


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dortmunder Union Export schäumt gut auf. Die Blume hält sich mittelmäßig bis lange. Geruchlich sind angenehme Hopfenaromen vernehmbar. Im Antrunk sind herbe Aromen erkennbar, welche sich im Mittelteil leider ins metallische wandeln. Der Abgang enthält ebenfalls teilweise diese metallartigen Aromen, es gesellen sich aber auch würzige Geschmacksstoffe hinzu. Der Abgang ist trotzdem recht kurz und könnte harmonischer über die Zunge gehen. Leider auch etwas säuerlich.

Biertest vom 14.4.2005 Noten: 10,8,7,6,9,7 - 7,40


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süffig, herb, widerlicher Nachgeschmack. Viel mehr kann man zu diesem Bier nicht sagen...

Biertest vom 11.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,6,5,4,6 - 6,10


Jürgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ziemlich hell, dafür ´ne brauchbare Blume. Süffig, aber sehr unauffällig. Mein Eindruck: Massen-Export!

Biertest vom 9.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,7,6,7,7 - 6,90


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dortmunder Union Export ist ein typisches Billig-Export, auch im Rewe zu bekommen. Jedoch nicht preislich gesehen, sondern geschmacklich. Selbst Oettinger und Hansa Export schmecken viel besser, als die Variante der Dortmunder Union. Extreme Herbe und von Süffigkeit kann hier kaum die Rede sein! Zum popeligen Flaschendesign brauch ich erst gar nichts mehr zu sagen! Mißlungen!

Biertest vom 11.12.2004 Noten: 8,7,7,6,7,7 - 6,95


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Neues Design, leider sieht es aber furchtbar.. Schwul rot und extrem funktionalistisch..
Farbe: Hell gelb. Aroma: Wenig ausgeprägt, zurückhaltend. Geschmack: Mild, geht so. Nachg.: Wenig gut, nach Billighopfen. Fazit: Einfaches Export, trinkbar, mehr nicht.

Biertest vom 20.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,7,6,9 - 8,00


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes Export, das herrlich anmutend würzig und hopfig daher kommt. Ein Tip ausm Ruhrpott.

Biertest vom 21.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,10,11,9,11 - 10,80


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Export ist nun einmal kein Pils, und das ist auch nichts, worum man sich schämem müsste. Das Export der DUB verkleidet sich jedoch als Pils, gewinnt dadurch bei mir aber keine Sympathien. Das ist schade, denn es schmeckt durchaus frisch und angenehm, ist aber einfach zu hopfenbetont, um als Export zu gefallen.

Biertest vom 7.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,12,11,4,5 - 7,65


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dortmund war ja einst ein bekanntes Bierzentrum, und neben Münchner und Wiener war der Dortmunder Brautyp der bekannteste in Deutschland.

Das Dortmunder Union Export verkostete ich im Februar 2003 und notierte:

/ Farbe: sehr hell; Duft: leicht bitter; Geschmack: leicht bitter; Abgang: leicht bitterBTO 11/9/10/8/10/9

Fazit: Nicht schlecht, aber auch nicht wirklich lecker.

Biertest vom 22.10.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,8,10,9 - 9,25


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Höchstens obere Mittelklasse.
Malziger Geruch und Antrunk, im Abgang zu Anfang etwas unausgewogen, aber nach ein paar Sekunden erreicht Dortmunder Union Export doch noch eine gewisse Stimmigkeit.
Man verpasst nichts wenn man nie im Leben Dortmunder Union Export trink, stirbt aber auch nicht an einer Vergiftung wenn man es doch tut.
Das Flaschendesign ist famos armselig da schlicht und einfallslos.

Biertest vom 30.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,8,2,10 - 9,10


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leckeres Bier aus dem Ruhrpott - herb und würzig - langanhaltender, angenehmer Nachgeschmack - gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Biertest vom 16.4.2003, Gebinde: Dose Noten: 8,9,10,11,8,9 - 9,30


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das "Kultbier" der Sechziger Jahre. Wirtschaftswunder und Exportrekorde gab es in Dortmund nicht nur bei der Stahlproduktion. Später kamen die Pilsener Biere und setzten dem Erfolg ein Ende. Süß-malzig im Antrunk, herber Biss im Mittelteil und Rückzug im Abgang. Anfänglich leicht herber Nachgeschmack, der süßer wird. Der Geschmack wird nach mehreren Schlucken süßer(Export!). Die Malzsüße erinnert leider oft an Vitamalz.
Fazit: Ährliches Exportbier.

Biertest vom 25.9.2002 Noten: 9,8,7,9,8,8 - 8,10


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kiosk-Bier par exellence!
Aber ein gutes: Blumig, weich am Riecher, frisch und aromatisch am Gaumen...hier fehlt dei Exportschärfe. Wunderschöner süffiger Antruck, insgesamt sehr gefällig. Was bleibt ist ein langer, leichter hopfiger Geschmack!
Mein Exporttip....

Biertest vom 2.11.2001 Noten: 12,13,13,11,9,13 - 12,40




Dortmunder Union Export

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,19 (6,75)
Aroma 9,66 (6,75)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,27 (7,50)
Aussehen der Flasche 8,74 (6,75)
Subj. Gesamteindruck 9,59 (7,75)
Total 9,64 (7,48)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de