Topvar Premium Helles Bier 

Brauerei Topvar AG Topvar Premium Helles Bier Bierbilder einsenden
Brauort Topolcany
Region Slowakei
Sorte Lager/Helles
Alkoholgehalt 5,2% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Topvar Premium Helles Bier schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein anmutig ausschauendes Bier, wobei auch die Flasche "nicht" ohne ist. Insgesamt mehr Schein als Sein, es schmeckt nicht wirklich gut. Die Frau zu bewerten steht mir auf dieser Internetseite nicht zu.

Test vom 5.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,6,2,11,4 - 5,05


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Üüüüüü...üble Geschichte! Kaum trinkbar, einziger Lichtblick: Man hat auf dem Etikett was zu tun.

Test vom 5.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,5,3,11,3 - 4,00


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fauler Beigeschmack im Antrunk. Wenn es mal so vollmundig wäre wie die Damen auf dem Etikett vollbusig sind!

Test vom 5.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,3,5,3,12,3 - 4,65


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Scheiß-Plörre! Aber die Dunkelhaarige sieht wesentlich besser aus ...

Test vom 5.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,3,6,1,12,4 - 4,40


Sandra meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier, das beweist, dass Männer besser gucken als schmecken können. Es stellt sich der Verdacht ein, Frau Schwarzer schlägt aus den Untiefen der Slowakei mit dem Lieblingsgetränk der nicht Prosecco trinkenden Männer zurück.
Ein Bier als Trost für den gerade verlassenen Boyfriend.

Test vom 5.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 2,4,4,0,1,1 - 1,85





Online-Tests

clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Man wird ja immer wieder überrascht. Wenn man denkt man hat sich schon das grauenvollste Bier rein gezogen, kommt jemand und überzeugt mich eines Besseren. Dieser jemand war die Topvar AG in Form seiner Premiumgrausamkeit.

Das Bier fällt ins Glas und es tut sich kaum was, Die Farbe überzeugt mich auch nicht, da leichter urinstich.

Was gibt's sonst noch? Ach ja, das Bier stinkt, und das auch im wahrsten Sinne des Wortes. Der Geruch erinnerte mich an meine Lehrzeit bzw. an ungelüftete Arbeiterumkleide im Sommer. Pfui!

Im Geschmack setzt sich der Gestank fort, mischt sich mit billigem Hopfen und verfällt in eine unwohlschmeckende Wässrigkeit.

Das Etikett geht gar nicht, auf meinem konnte ich die Unterwäsche nicht wegrubbeln, da war die Dame so schon nackt. Egal, wenn man schon mit weiblichen Körpern punkten will, dann aber bitte mit Stil. Was da zu sehen ist hätte es nicht mal .............. geschafft.

Fazit: Das Bier braucht kein Mensch!

Fazit:

Test vom 5.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,2,0,0,0,1 - 1,10


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Oh, gut das es bto gibt. Sonst wäre mir gar nicht aufgefallen, dass ich bei der spärlich bekleideten Dame was wegrubbeln kann. Ob dieses Design den Verkauf ankurbelt, wage ich zu bezweifeln. Das mag zum Etikett genügen.
Aussehen: dunkelgoldene Farbe; cremige Krone, doch mäßiges Volumen; hopfenlastiger Duft.
Zunächst süß im Antrunk. Schnell kommen aber andere Noten hinzu: ein würziges Aroma, aber auch ein dumpfer, bittrer, metallischer und störender Beigeschmack. Der Abgang ist kräftig hopfenherb, mit einer deutlichen Spur Aromahopfen. Rezentes Bierchen.
Fazit: Top war der Geschmack nicht, aber auch kein Flop, topless das Etikett.

Test vom 12.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,8,9,6,8 - 8,25


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: mein land nr. 36.
kräftige farbe, odentlicher schaum, allerdings recht flüchtig.
geruch ist deutlich hopfig. antrunk malzig würzig, hopfig, mit bitterer beinote. zur mitte hin dominiert die bittere herbe. der abgang gibt sich etwas versöhnlich, malzige würze übernimmt die regie. ohne den fiesen bitter-geschmack wärs ein gutes bier.
flasche: was soll ich nach den vortests noch ergänzen? es handelt sich um ein "premium", das sagt eigentlich schon alles. und weil sich jeder scheiß "premium" nennt, wird hier noch ne glockenliese herangezogen, deren dessous man wegrubbeln kann, um den verkauf anzukurbeln. gilt es eigentlich als sachbeschädigung, wenn man die liese im geschäft freirubbelt und die flasche im regal lässt?
und: ist "topvar" eigentlich slowakisch für "topless"?
fazit: schade, dass man den geschmack nich auch wegrubbeln kann.

Test vom 2.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,4,9,8,5 - 6,15


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süssmalziger Antrunk. Chemisch und unausgewogen.

Das ganze Bier sprudelt oberflächlich im Mund herum und geht leicht citrusartig ab.

Das Weibe auf dem Etikett lässt es vermuten - es handelt sich um Frauenbier.

Test vom 2.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,5,6,5,2,6 - 5,70


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja, über das Etikettendesign lässt sich streiten, auf jeden Fall zieht es Aufmerksamkeit auf sich. Das Bier selbst ist wirklich top, nach Zlaty Bazant das zweite slowakische Bier im Testglas.

Test vom 26.12.2005 Noten: 12,12,10,10,6,11 - 10,70


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Erotikbier ist sehr malzig und würzig im Abgang. Harziger Nachgeschmack und süffig. Es schmeckt eher nach einem Export als nach einem Pils.

Test vom 14.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,8,12,8 - 8,60


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süßlich kommt es über die Nase und auch im Gaumen ist diese Tendenz nicht zu übergehen. Ich sag mal so: Als Abwechslung sind mal ein, zwei Flaschen trinkbar, einen Kasten würde ich mir nicht hinstellen. Bezüglich des Flaschendesigns gilt wohl Gleiches: Als Partygag für Leute, die's noch nicht kennen, ist es vielleicht ganz nett (hab ich mich jetzt als Chauvi geoutet? - immerhin wäre ich ohne die Vortester nie auf die Idee gekommen, die spärliche Bekleidung wegzurubbeln.)

Test vom 24.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,10,9,9 - 9,25


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Blume des Topvar entwickelt sich zunächst prächtig. Die Blume ist sehr feinporig. Leider hält sie sich nicht so lange, wie ich es erhofft habe.
Der Geruch ist hopfenbetont würzig, leicht süßlich.

Das Topvar entwickelt sichim Aroma ganz gut. Vom mild-süßlichen Antrunk bis zum feinherben Aroma werden viele Facetten gezeigt. Zwischendurch ist allerdings ein nicht sehr stark ausgeprägter Metallgeschmack vernehmbar. Frisch ist es, die Süffigkeit könnte besser sein.

Test vom 22.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,8,12,9 - 9,20


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also Topvar ist jetzt schon die dritte mir bekannte Brauerei, die mit nackten bzw. fast nackten Frauen Werbung macht. Sicherlich praktisch für Leute, die sich zum Bier gerne ein Pornoheftchen kaufen, da dieses schon auf der Bierflasche ist. Einerseits könnte man es als clevere Werbestrategie bezeichnen, andererseits aber auch als sehr notdürftig, sein Produkt für irgendwelche Notgeilen interessant zu machen. Zum Bier: Etwas süsslich, im Abgang zunehmend herber. Geschmacklich gesehen eher (unterer) Durchschnitt!

Test vom 23.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,7,12,10 - 8,95


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein slowakisches bier, welches wohl der Prostitution Aufschwung verleiten soll, denn auf der Flasche bzw. dem Ettiket befindet sich eine halbnackte Frau, deren erogene Reizzonen freigerubbelt (welche ein Wortspiel) werden können. Leider müßten meine Augen da an gewisser Stelle haare erblicken... :) Trotzdem eine hübsche frau, die man da abgebildet hat. sowas habe ich in der art übrigens auch noch nie gesehen... nun aber zum Bier. Beim ersten Schluck merkt man gleich, daß es sich hier um eine etwas süßrere Gangart am Start ist. Das zieht sich durch den gesammten Verlauf und hat dann auch einen süßlichen Abgang. Eher ein durchschnittliches Bier, welches aber, wie ich finde, durch seine sehr lustige Aufmachung schon mal wert ist, getrunken zu werden. Übrigen shab eich das bier in CZ gekauft und da war e smit deutschem Etiket..komisch.

Test vom 3.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,15,11 - 10,75


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na das hab´ich noch nie gesehen.. nackte Frau , wo man die Klamoten freirubbeln kann.. Durschnitliches Bier aus der Slowakei.. Schöne Farbe, Geschmack durschnittlich. Nichts besonderes.. Doch trinkbar

Test vom 4.8.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,7,7,12,10 - 8,50


Genusstrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was haben nackte Tussies mit Bier gemeinsam? Keine Ahnung, fragen Sie die slowakische Brauerei TOPVAR. Auf deren Abfüllungserzeugnissen prangt jedenfalls das Bild einer in Dessous bekleideten, slowakischen Schlampe (was anderes fällt mir dazu nicht ein), die in eindeutiger Pose wohl den Verkauf ankurbeln soll. Hässlich. Gibt dafür auch nur 3 Punkte.

Ebenfalls unmerklich mehr Punkte gibt es für das Aroma des Bieres. Wer auf Bier mit auffällig süßer Karamel-Note und seichtem Malz-Aroma glücklich werden kann, ist beim "Topvar Premium Helles Bier" bestens bedient. Dem Abgang gesellt sich noch eine unangenehme Bittere hinzu, was die ganze Komposition in eine fast ekelhafte Richtung lenkt.

Fazit: Nackte Frauen symbolisieren noch lange kein anregendes Bier. Mir ist dieses Gebräu zu süß und zu karamellig im Geschmack. Nö, muss nicht sein.

Test vom 13.7.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,4,5,9,3,7 - 6,65




Notendurchschnitt

Aussehen des Bieres 9,33 (7,00)
Aroma 7,25 (3,80)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,66 (1,80)
Aussehen der Flasche 8,08 (7,00)
Subj. Gesamteindruck 7,91 (3,00)
Total 7,81 (3,99)
(In Klammern sind die Noten der Biertest-Online Crew angegeben.)

www.biertest-online.de

Bei sämtlichen Aussagen auf dieser Seite handelt es sich um rein subjektive Meinungsäußerungen der jeweiligen Verfasser, die ggf. von der objektiven Qualität des Bieres abweichen können. Dies ist keine offizielle Internet-Seite des Herstellers/Abfüllers (Topvar AG).
Aufgrund der großen Anzahl der veröffentlichten Testberichte können wir nur wenige Beiträge auf Rechtswidrigkeit und anstößige Aussagen überprüfen. Die Veröffentlichung von rechtswidrigen oder anstößigen Aussagen bedeutet demnach nicht, dass wir solche Aussagen dulden oder fördern.
Jeder, der einen Beitrag als rechtswidrig oder anstößig empfindet, möge uns bitte umgehend per email oder per Klick auf das Alarmsymbol Test melden benachrichtigen. Wir sind in der Lage, solche Beiträge zu entfernen und werden dies auch innerhalb eines vertretbaren Zeitraumes tun, wenn wir die Entfernung als notwendig befinden.